News
Zeitungsartikel Jugend 12.11.2016 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Laura Gaiser   
Am Samstag, den 13. November starteten die Jungen der Kreisklasse A direkt mit einer 0:6 Niederlage auswärts gegen den TTC Mühringen III. Allein Lea Fuchs konnte einen Satz gegen Cedrik Hertkorn für sich gewinnen. Alle anderen Spiele entschied Mühringen klar für sich. Hingegen konnten die Mädchen der Landesliga in Altenburg mit einem klaren 6:0 punkten. Nach eindeutigen Siegen in beiden Doppel mussten Laura Gaiser, Nicole Finkbeiner und Milena Mayer jeweils nur einen Satz an ihre Gegnerinnen abgeben. Julia Helbig holte mit ihrem 3:0 Sieg den letzten Punkt.
Folgend spielten die Jungen der Bezirksklasse auswärts gegen den TC Calmbach. Marcel Eckert musste sich im fünften Satz mit knappen Punkten gegen Robin Rieg geschlagen geben. Alle anderen Spiele entschied Calmbach mit 3:0 für sich. Folglich verlor der SV Baiersbronn mit 0:6.  Zum zweiten Spiel für Nicole Finkbeiner und Julia Helbig am heutigen Tag unterstützten sie die Jungen der Kreisliga gegen den VfB Cresbach-Waldachtal. Hier waren spannende Spiele zu erwarten. Bereits nach den einsteigenden Doppel stand es 1:1. Per Gildhoff und Florian Finkbeiner mussten sich im fünften Satz gegen Maximilian Schleh und Robin Kübler geschlagen geben hingegen gewannen Nicole Finkbeiner und Julia Helbig klar mit 3:0. Per Gildhoff und Nicole Finkbeiner verloren dan jedoch knapp jeweils ihre Einzel. Julia Helbig und Florian Finkbeiner gewann beide Einzel. Per Gildhoff entschied sein Spiel im fünften Satz für sich und so kam es zu einem knappen Sieg für den SV Baiersbronn mit 6:4. Zum Schluss spielten die Jungen der Bezirksliga gegen den VfL Herrenberg II. Nach deutlich verlorenen Doppel konnte man leider auch in den Einzel nicht punkten. Allein Felix Köstlin musste sich im fünften Satz gegen Gabriel Peters geschlagen geben. So ging auch dieses Spiel mit 0:6 aus.
 
Zeitungsartikel Herren I und II 12.11.2016 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wilfried Clödy   

Zum Auswärtsspiel nach Empfingen reiste die I. Mannschaft des SV Baiersbronn angesichts der Tabellensituation zunächst ohne große Hoffnungen. Allerdings entwickelte sich trotzdem ein spannendes Spiel, fast wäre eine Überraschung gelungen,  trotz zwischenzeitlichen 1:6 Rückstandes. Wie knapp der Spielausgang letztendlich war, zeigt sich am Satzverhältnis von 27:33, wobei von vier 5-Satz-Spielen nur eines gewonnen werden konnte. Doch der Reihe nach 1:2 Rückstand nach den Doppeln, nur Clödy/Finkbeiner konnten punkten. Mayer/Gaiser mussten eine 5-Satz-Niederlage hinnehmen, das Doppel I. Durmaz/Geiger, war überraschenderweise gegen das Doppel II. der Heimmannschaft chancenlos. Danach folgten vier Niederlagen von Durmaz, Mayer, Clödy und Geiger zum zwischenzeitlichen 1:6 Rückstand. Danach blies das hinter Paarkreuz zur Aufholjagd, die Siege von Tobias Finkbeiner, der im 3. Satz einen 0:5 Rückstand in einen 11:5 Sieg umwandeln konnte und endgültig in der Klasse angekommen ist sowie von Simon Gaiser, der sicher in drei Sätzen gewann. Danach hielt allerdings die Pechsträhne des Oguzhan Durmaz an, der wiederum im fünften mit 9:11 unterlag und damit wie bereits im ersten Durchgang seine insgesamt sechste 5-Satz-Niederlage in dieser Runde hinnehmen musste. Es folgten Siege von Mayer, Clödy und Geiger, zum 6:7 Zwischenstand. Danach war allerdings Schluss mit der Aufholjagd, sowohl Simon Gaiser als auch Tobias Finkbeiner erlagen, wobei die Niederlage von Tobias Finkbeiner 10:12 im vierten äußerst knapp war, selbstverständlich mussten damit die zwischenzeitlich aufkeimenden Hoffnungen auf ein Unentschieden endgültig begraben werden. Die II. Mannschaft musste bei der II. des TT Klosterreichenbach antreten und unterlag glatt mit 1:9. Frederic Jäger blieb es durch seinen Einzelsieg vorbehalten, für den Ehrenpunkt zu sorgen. Eine Niederlage war zwar zu erwarten gewesen, wenngleich nicht in dieser Deutlichkeit. Auch für diese Mannschaft gilt:

Es wird schwer werden, den Abstieg zu vermeiden.

 
Zeitungsartikel Jugend 05.11.2016 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Laura Gaiser   
Am Samstag spielte als einzigste Jugendmannschaft die Jungen U18 der Bezirksliga auswärts gegen den TSV Hirsau, welcher momentan den letzten Tabellenplatz belegt. Baiersbronn spielte mit Lukas Faißt, Dominic Eberhardt, Felix Köstlin und Michael Wagner. Spannende Spiele waren zu erwarten, so stand es nach den einsteigenden Doppel bereits 1:1. Dominic Eberhardt musste sich mit einem 0:3 gegen Josia Zech geschlagen geben. Folgend konnten aber Lukas Faißt und Felix Köstlin jeweils mit 3:0 einen Punkt für Baiersbronn holen. Kämpfen musste Michael Wagner bis hin zum fünften, entscheidenden Satz, welchen er mit 11:8 für sich entschied. Mit einem Zwischenstand von 4:2 für Baiersbronn holten die Spieler des TSV Hirsau nochmal mit drei für sich entschiedenen Spielen auf. Den letzten entscheidenen Punkt zum Ausgleich holte Michael Wagner mit einem klaren 3:0 Sieg. Somit trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 5:5.
 
Zeitungsartikel Herren 29.10.2016 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wilfried Clödy   

Der SV Baiersbronn I. empfing mit dem TSV Freudenstadt I. einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, der allerdings bereits zwei Punkte Vorsprung hatte. Dementsprechend stellte man sich auf ein enges und spannungsgeladenes Match ein.

 Der Start war unerwartet erfolgreich, erstmals konnten alle drei Eingangsdoppel gewonnen werden.

Allerdings gingen ebenso unerwartet beide Einzel im Spitzenpaarkreuz verloren, wobei die Niederlage von Thomas Mayer gegen die Nr. 1 der Gäste eher zu erwarten war wie diejenige von Oguzhan Durmaz gegen die Nr. 2. Zwar erkämpfte Wilfried Clödy dann noch einen engen 4-Satz-Sieg, Andreas Geiger unterlag jedoch in drei Sätzen klar, Simon Gaiser spielte konzentriert wie selten und stellte durch seinen klaren 3-Satz-Sieg den alten Abstand wieder her. Zum Ende des ersten Durchgangs zeigte dann Tobias Finkbeiner  eine sowohl kämpferische als auch spielerische Glanzleistung und siegte nach 0:2 Satz Rückstand und erneutem 5:9 Rückstand im fünften Satz noch mit 11:9.

Die Enttäuschung über diese Niederlage war den Gästen deutlich anzumerken, sie bedeutete schließlich eine Art Vorentscheidung und kann als Knackpunkt des gesamten Spiels gesehen werden. So konnte natürlich das Spitzenpaarkreuz durch diesen Sieg befreiter aufspielen, was besonders Thomas Mayer anzumerken war, der seinen Gegner geradezu deklassierte, in drei Sätzen schaffte dieser gerade mal neun Gegenpunkte. Schwerer tat sich danach Oguzhan Durmaz, der durch ein taktisch geschicktes Spiel letztendlich sicher in vier Sätzen punkten konnte. Den Schlusspunkt setzte dann Wilfried Clödy durch seinen 4-Satz-Sieg  zu einem jedenfalls in dieser Höhe niemals erwarteten 9:3 Sieg, womit derzeit der 6. Tabellenplatz erreicht werden  konnte, man sozusagen also Spitzenreiter der abstiegsbedrohten Mannschaften  ist, die allerdings nur durch insgesamt drei Punkte getrennt sind. Vermutlich wird der Abstiegskampf bis zum letzten Spiel der Runde andauern.

 

 
Zeitungsartikel Jugend 29.10.2016 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Laura Gaiser   

Am Samstag den 29.10. standen nur zwei Heimspiele des SV Baiersbronn an. Starten durfte Baiersbronn II der Bezirksklasse gegen den SF Salzstetten. Allein Marcel Eckert konnte im vierten Satz einen Punkt für Baiersbronn gegen Felix Moster holen. Jedoch konnten Lukas Gaiser, Fabio Eberhardt und Jannik Warnke nicht punkten und so verlor Baiersbronn mit 1:6. Folgend spielte Baiersbronn gegen den TTC Mühringen II der Bezirksliga. Auch hierbei konnte nur Fabio Eberhardt mit einem 3:0 Sieg einen Punkt erzielen. Felix Köstlin, Per Gildhoff und Lukas Faißt konnten trotz Mühe keinen Pukt holen, so ging auch das zweite Spiel 1:6 aus. 

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 10 von 21