News
Zeitungsartikel Herren I und II 25.02.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wilfried Clödy   

Beim Heimspiel empfing der SV Baiersbronn I. den Tabellenzweiten, TV Dornstetten 1., bei dem man im Hinspiel bereits mit 9:5 unterlag. Angesichts der bereits engen Hinspiele konnte man durchaus etwas zählbares erwarten. Das Ergebnis war allerdings eine bittere 4:9 Niederlage, was zunächst durchaus als Enttäuschung empfunden wurde, betrachtet man sich allerdings den Spielverlauf genauer, stellt man fest, dass die zwar verdiente Niederlage entschieden zu hoch ausgefallen ist.

Es begann mit einer 2:1 Führung aus den Doppeln, wobei Durmaz/Geiger und Clödy/Finkbeiner klare Siege einfuhren und Mayer/Gaiser erst im 5. Satz mit 7:11 unterlagen.

Das anschließende Spitzeneinzel von Oguzhan Durmaz gegen Amtmann war dann symptomatisch für den weiteren Spielverlauf, Durmaz unterlag nämlich in dem wohl besten Spiel des Abends mit 10:12 im 5., wobei er sich nach 0:2 Satzrückstand auf Satzgleichstand herankämpfte. Thomas Mayer, leicht gesundheitlich angeschlagen, unterlag anschließend dem Spitzenspieler der Gäste Kugler in vier, ebenso wie Wilfried Clödy seinem Gegner. Andreas Geiger und Simon Gaiser konnten relativ sicher punkten, während Tobias Finkbeiner seinem Gegner klar in drei Sätzen unterlag.

Dies bedeutete den Halbzeitstand von 4:5.

Das anschließende Spitzeneinzel verlor dann Oguzhan Durmaz gegen Kugler mit 13:15 im vierten, wobei mehrere Satzbälle nicht verwertet werden konnten. Thomas Mayer konnte anschließend bis zum Satzausgleich von 2:2 mithalten, im 5. ging ihm mit 4:11 dann noch etwas die Puste aus. Andreas Geiger musste anschließend dann eine relativ klare 1:3 Satzniederlage hinnehmen, Wilfried Clödy unterlag anschließend ebenfalls denkbar knapp mit 11:13 im 5. Satz, was den Endstand von 4:9 bedeutete. Dass es eigentlich hätte knapper ausfallen müssen, zeigt die Tatsache, dass sämtliche vier 5-Satz-Spiele allesamt verloren gingen, was zu einem eigentlich engen Satzverhältnis von 24:28 führte. Dabei war das Spiel von Simon Gaiser, zurzeit zusammen mit Andreas Geiger dem Bilanzbesten der Mannschaft, noch im Gange.

Die zweite Mannschaft musste beim SV Glatten II. antreten und kassierte eine klare 9:3 Niederlage, was angesichts der Tatsache, dass man quasi schon bereits als Absteiger feststeht, keine Überraschung war. Für die Punkte sorgen die beiden Doppel Harry Rosenblatt/ Michael Stolle und Lucas Faißt/Horst Kilian. In den Einzelspielen konnte lediglich nochmals Horst Kilian Punkten, erwähnenswert allerdings, dass der Jugendersatzspieler Lucas Faißt äußerst knapp mit 12:10 im 5. unterlag, wobei er im 5. Satz bereits klar führte. Alle anderen Spiele gingen klar an die Gegner.

 
Zeitungsartikel Jugend 25.02.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Laura Gaiser   
Am heutigen Spieltag starteten die Mädchen der Landesliga zuhause gegen den WSV Schömberg. Sowohl Gaiser Janika/Finkbeiner Nicole als auch Gaiser Laura/Kohler Maren spielten in den jeweiligen Doppel bis hin zum fünften Satz. Von welchen Doppel 1 Gaiser/Finkbeiner (11:8) ihren gewannen und Doppel 2 Gaiser/Kohler verloren (5:11). Auch im folgenden Spiel musste Maren Kohler sich im fünften Satz mit 8:11 geschlagen geben. Laura Gaiser hingegen verlor mit 0:3 deutlich. Nicole Finkbeiner zeigte auch am heutigen Tag wieder, was in ihr steckt. Bereits nach tollem Einsatz im Doppel überzeugte sie auch in ihrem Einzel und gewann den ersten fünften Satz am heutigen Tag. Folgend konnten Janika Gaiser und Maren Kohler, beide nicht in Bestform, jeweils einen Satz für sich entscheiden, bei welchem es aber auch blieb. Die bittere Niederlage von Laura Gaiser vervollständigte das Spiel. Im Vergleich zur Vorrunde (5:5) konnte man mit einem 2:6 am heutigen Tag nicht zufrieden nach Hause gehen. Schneller hingegen verlief das Spiel der Jungen V gegen den TTC Klosterreichenbach. Weder im Doppel Pießold Jasmin/Fuchs Leah noch im Doppel Schnittger Frederic-Leander/Pießold Tobias konnte man einen Satz holen. Auch alle anschließenden Einzel konnte Klosterreichenbach für sich entscheiden. So endete das Spiel schnell mit 0:6
 
Zeitungsartikel Jugend 18.02.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Laura Gaiser   
Am heutigen Spieltag starteten die Jungen der Kreisliga auswärts gegen den TUS Bad Rippoldsau. Fabio Eberhardt und Per Gildhoff mussten sich nach vier gespielten Sätzen mit einem 1:3 geschlagen geben. Hingegen konnten Marcel Eckert und Jannik Warnke ihr Doppel mit 3:0 für Baiersbronn entscheiden. Bitter verlief es bei Fabio Eberhardt, welcher beide Einzelspiele jeweils im fünften Satz mit häufigen Satzverlängerungen verlor. Marcel Eckert hingegen glänzte mit einem 3:0 Sieg. Mit einem 2:6 endete das Spiel gegen den Tabellenführenden. In der Klreisklasse sah es hingegen anders aus. Hier konnte man gegen den TTC Lossburg-Rodt II nichts ausrichten. Jediglich Nico Köhler und Jasmin Pießold konnten einen Satz in ihrem Doppel für Baiersbronn holen. So endete das Spiel mit einem Punktverhältnis von 90:202 klar mit 0:6. Gegensätzlich zur Kreisklasse konnten die Jungen der Kreisliga mit positivem Einfluss weiblicher Seite punkten. Per Gildhoff/Hannes Gaiser und Florian Finkbeiner/Nicole Finkbeiner gewannen beide Doppel deutlich mit 0:3. Nicht nur Nicole Finkbeiner, als Topersatz konnte Punkte für Baiersbronn holen auch alle anderen gewannen ihre Spiele. Mit einem Satzverhältnis von 18:2 endete die Partie mit 6:0 gegen den SF Salzstetten II. Zuletzt empfingen die Jungen der Bezirksliga den Vfl Herrenberg II. Michael Wagner und Marcel Eckert verloren ihr Doppel mit 1:3. Im Gegenzug gewannen Fabio Eberhardt und Lukas Faißt mit 3:1. Michael Wagner konnte einen Satz für sich entscheiden jedoch reichte dies nicht für einen Sieg. Noch leicht geknickt von seinen bitteren Spielen am Morgen konnte auch Fabio Eberhardt nicht punkten.Herrausragende Leistung erbrachte jedoch Marcel Eckert über den gesamten Tag verteilt mit seinem doppelten Spieleinsatz. Auch hier konnte er deutlich mit 3:1 (11:7, 5:11, 11;3, 11:8) punkten. Mit einem 2:6 gegen den Tabellendritten konnte man als momentaner Absteiger zufrieden sein.

 
Zeitungsartikel Herren I und II 11.02.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wilfried Clödy   

„SV Baiersbronn Lokalderbysieger“

Zum Lokalderby musste der SV Baiersbronn I. gegen den Lokalrivalen in Mitteltal antreten. Es kam zum erwarteten spannenden Spiel, wobei der Spielverlauf dramatische Züge annahm. Die Doppel verliefen zunächst mehr oder weniger erwartungsgem., Geiger/Durmaz und Clödy/Finkbeiner konnten punkten, Mayer/Gaiser unterlagen, also 2:1. Es folgte eine Niederlage von Thomas Mayer gegen den Spitzenspieler Mitteltäler, Alexander Faißt, allerdings konnte sich Oguzhan Durmaz gegen Roland Bäuerle in vier Sätzen durchsetzen und sich somit für seine Heimspielniederlage revanchieren. Wilfried Clödy musste nach einer 2:0 Satzführung gegen Martin Müller noch den Satzausgleich hinnehmen und siegte etwas glücklich mit 12:10 im 5. Nachdem Andreas Geiger gegen Thorsten Schleh und Simon Gaiser gegen Markus Weigmann anschließend jeweils in vier Sätzen punkten konnten bei einer gleichzeitigen 4-Satzniederlage von Tobias Finkbeiner gegen Rainer Pfau bedeutete dies den Halbzeitstand von 6:3, eine vermeintlich klare Führung.

Allerdings gingen im zweiten Durchgang dann beide Spitzeneinzel verloren.  Beim Stand von 6:5 lag Andreas Geiger bereits mit 0:2 Sätzen gegen Müller zurück und konnte dann das Spiel doch noch drehen mit äußerst knappen Ergebnissen (11:9, 11:8 und 11:9 ). Wilfried Clödy, verlor zwar den ersten Satz, konnte dann allerdings sicher mit 3:1 Sätzen punkten. Simon Gaiser lag ebenfalls mit 0:2 Sätzen gegen Weigmann  zurück, Tobias Finkbeiner hatte zu diesem Zeitpunkt bereits schon verloren, so dass alles nach einem unentschieden aussah, da das Schlussdoppel des SV Mitteltal mit Faißt/Bäuerle als klarer Favorit anzusehen war gegen Durmaz/Geiger. Aber so weit kam es nicht, Simon Gaiser drehte ebenfalls das Spiel noch mit 11:4, 11:9 und 11:7 recht überzeugend zum 9:5 Endstand. Das Ergebnis sieht zwar klar aus, hält man sich jedoch vor Augen, dass in einigen Spielen einige wenige Ballwechsel anders verlaufen wären, wäre zumindest ein Unentschieden, wenn nicht gar ein Sieg von Mitteltal möglich gewesen.

Die 2. Mannschaft des SV Baiersbronn musste beim FC Untertalheim antreten und unterlag klar mit 1:9. Einzig und allein Harry Rosenblatt konnte punkten, allerdings musste man ersatzgeschwächt antreten, so fehlte Stephan Hirth sowie Altmeister Fritz Möhrlen, der sich in der Vorwoche bei der 0:9 Heimniederlage gegen den TSV Altheim verletzt hatte. Damit dürfte der Abstieg der 2. Mannschaft wohl nicht mehr zu vermeiden sein.

 
Zeitungsartikel Jugend 11.02.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Laura Gaiser   
Am dieswöchigen Spieltag starteten die Jungen V der Kreisklasse A gegen den TTC Lossburg-Rodt III. Da dieser mit nur drei Spielern kam, wurden direkt das einsteigende Doppel auf das Konto von Baiersbronn gewertet. Nachdem Matteo Fuchs und Daniel Gaiser im Doppel nicht punkten konnten, musste sich Jasmin Pießold ebenfalls im fünften Satz geschlagen geben. Hingegen konnte Leah Fuchs nach mehrmaliger Satzverlängerung im fünften Satz mit 14:12 siegen. Mit einem 3:6 gegen den aktuell Tabellensechsten endete die Partie. Anders sah es bei den Jungen III der Kreisliga aus, die gegen den VfB Cresbach-Waldachtal spielten. Durch Per Gildhoff/Hannes Gaiser (3:0) und Florian Finkbeiner/Ersatzmann Robin Peter nach Satzverlängerung (3:2), stand es bereits 2:0 für Baiersbronn. Ebenso glänzte Per Gildhoff in beiden Einzel, welche er jeweils deutlich mit 3:0 gewann. Nach einer Niederlage im ersten Einzel (2:3) konnte Florian Finkbeiner dann allerdings sein zweites Einzel in der Verlängerung mit 14:12 im dritten Satz gewinnen. Der völlig überraschende Satzgewinn von Robin Peter und der Spielgewinn von Hannes Gaiser machten den Sieg komplett. Mit einem 6:2 konnte man mehr als zufrieden sein. In der Bezirksliga konnte man als Tabellenletzter gegen den Tabellenführenden VfL Herrenberg, wie zu erwarten, nicht viel ausrichten. Nach den Doppel Lukas Faißt/Michael Wagner (1:3) und Felix Köstlin/Fabio Eberhardt (1:3) stand es bereits 0:2. Mit toller Leistung konnte sich Felix Köstlin im fünften Satz mit 11:8 durchsetzten. Weniger Erfolg hatte hingegen Lukas Faißt. Dieser musste sich im fünften Satz mit insgesamt dreimaliger Spielverlängerung und mehreren Matchbällen geschlagen geben. So endete das Spiel mit 1:6. Ebenfalls auswärts spielten die Mädchen der Landesliga gegen den Tabellenführenden TSV Eningen. Maren Kohler konnte sich mit 1:3 in ihrem ersten Einzel klar durchsetzten. Auch Nicole Finkbeiner konnte am heutigen Tag ihre Pechserie der Rückrunde beenden und siegte mit einem verdienten 3:1. Laura Gaiser und Janika Gaiser hingegen reichte es nicht zu einem Sieg. So wiederholte sich das Vorrundenergebnis erneut mit 2:6.
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 8 von 22