News
Zeitungsartikel Jugend 11.02.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Laura Gaiser   
Am dieswöchigen Spieltag starteten die Jungen V der Kreisklasse A gegen den TTC Lossburg-Rodt III. Da dieser mit nur drei Spielern kam, wurden direkt das einsteigende Doppel auf das Konto von Baiersbronn gewertet. Nachdem Matteo Fuchs und Daniel Gaiser im Doppel nicht punkten konnten, musste sich Jasmin Pießold ebenfalls im fünften Satz geschlagen geben. Hingegen konnte Leah Fuchs nach mehrmaliger Satzverlängerung im fünften Satz mit 14:12 siegen. Mit einem 3:6 gegen den aktuell Tabellensechsten endete die Partie. Anders sah es bei den Jungen III der Kreisliga aus, die gegen den VfB Cresbach-Waldachtal spielten. Durch Per Gildhoff/Hannes Gaiser (3:0) und Florian Finkbeiner/Ersatzmann Robin Peter nach Satzverlängerung (3:2), stand es bereits 2:0 für Baiersbronn. Ebenso glänzte Per Gildhoff in beiden Einzel, welche er jeweils deutlich mit 3:0 gewann. Nach einer Niederlage im ersten Einzel (2:3) konnte Florian Finkbeiner dann allerdings sein zweites Einzel in der Verlängerung mit 14:12 im dritten Satz gewinnen. Der völlig überraschende Satzgewinn von Robin Peter und der Spielgewinn von Hannes Gaiser machten den Sieg komplett. Mit einem 6:2 konnte man mehr als zufrieden sein. In der Bezirksliga konnte man als Tabellenletzter gegen den Tabellenführenden VfL Herrenberg, wie zu erwarten, nicht viel ausrichten. Nach den Doppel Lukas Faißt/Michael Wagner (1:3) und Felix Köstlin/Fabio Eberhardt (1:3) stand es bereits 0:2. Mit toller Leistung konnte sich Felix Köstlin im fünften Satz mit 11:8 durchsetzten. Weniger Erfolg hatte hingegen Lukas Faißt. Dieser musste sich im fünften Satz mit insgesamt dreimaliger Spielverlängerung und mehreren Matchbällen geschlagen geben. So endete das Spiel mit 1:6. Ebenfalls auswärts spielten die Mädchen der Landesliga gegen den Tabellenführenden TSV Eningen. Maren Kohler konnte sich mit 1:3 in ihrem ersten Einzel klar durchsetzten. Auch Nicole Finkbeiner konnte am heutigen Tag ihre Pechserie der Rückrunde beenden und siegte mit einem verdienten 3:1. Laura Gaiser und Janika Gaiser hingegen reichte es nicht zu einem Sieg. So wiederholte sich das Vorrundenergebnis erneut mit 2:6.
 
Zeitungsartikel Jugend 04.02.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Laura Gaiser   
Vergangenen Samstag startete der SV Baiersbronn auswärts gegen den CVJM Grüntal IV. Bereits nach den Doppel stand es 2:0 für Grüntal, von welchen aber nur ein Doppel gespielt werden konnte, da Baersbronn mit nur drei Spielern antreten konnte. Leah Fuchs, Jakob Gaiser und Frederik-Leander Schnittger gaben ihr bestmöglichstes. Eine Niederlage mit 0:6 blieb jedoch nicht aus. Anschließend spielten die Jungen IV ebenfalls auswärts gegen den TSV Freudenstadt. Gegen den Tabellensechsten konnte man als aktuell dritter durchaus mit Punkten rechnen. Auch hier konnte Baiersbronn nur zu dritt antreten, allerdings hatte man hier andersweitig Hoffnung. Janika Gaiser und Nico Köhler gewannen ihr Doppel, nach welchem es aufgrund der fehlenden vierten Person 1:1 stand. Durch Janika Gaiser waren zwei Punkte für Baersbronn sicher. Nico Köhler hingegen konnte in seinem erstern Einzel nicht punkten. Das zweite jedoch gewann er im fünften Satz mit 11:9. Auch Daniel Gaiser glänzte und holte den letzten Punkt für Baiersbronn. Die Mannschaften trennten sich mit 5:5.  Anschließend spielten die Jungen II auch auswärts gegen den VfB Cresbach-Waldachtal. Baiersbronn belegt aktuell den vierten Tabellenplatz, so konnte man gegen den zweitletzten auf Punkte hoffen. Maren Kohler/Florian Finkbeiner und Jannik Warnke/Marcel Eckert holten ihr Doppel im fünften und im vierten Satz. Anschließend verlor Jannik Warnke sein erstes Einzel. Folgend konnten aber alle Spiele für Baiersbronn entschieden werden. So konnte man mit einem 6:1 Sieg durchaus zufrieden nach Hause fahren. Anders sah es bei den Jungen der Bezirksliga aus. Als momentan sicherer Absteiger konnte man vermuten das man gegen den Tabellenzweiten nicht sonderlich viel ausrichten konnte. Fabio Eberhardt konnte als einziger einen Punkt für Baiersbronn holen. So kam ein 1:6 zustande. 
 
Zeitungsartikel Herren I 28.01.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wilfried Clödy   

 

In der Vorrunde erreichte der SV Baiersbronn I. bei der SF Salzstetten II. ein Unentschieden, insoweit war auch im Rückspiel ein enges Spiel zu erwarten. Das Ergebnis der Gäste in der Vorwoche beim 0:9 in Freudenstadt war kein Maßstab, da der SF mit 4 Ersatzleuten antrat.

Zu Beginn konnte allerdings lediglich das Doppel 1 des SV Baiersbronn, Oguzhan Durmaz/Andreas Geiger punkten, nach den Doppeln stand es also 1:2.Die Spitzeneinzel gingen dann an den SV Baiersbronn, Thomas Mayer siegte relativ klar in 4, Oguzhan Durmaz bewies außerordentliche Nervenstärke und agierte taktisch geschickt, wehrte er doch im 4. Satz zwei Matchbälle ab und gewann mit 11:9 im 5. Andreas Geiger unterlag dann allerdings 5., was Wilfried Clödy dann mit seinem 3:0-Sieg wieder ausglich. Simon Gaiser, der sich kontinuierlich steigert, siegte in einem erstklassigen Spiel in 4. Anschließend konnte Tobias Finkbeiner zwar nach 1:2 Satzrückstand noch den Satzausgleich erreichen, unterlag jedoch im 5. Satz. Beim Zwischenstand von 5:4 ging es dann in die zweite Hälfte. Oguzhan Durmaz zeigte erneut großen Kampfgeist und siegte nach 1:2 Satzrückstand erneut im 5. mit 11:6, womit er wohl endgültig seinen 5-Satzniederlagenfluch abgelegt haben dürfte. Postwendend unterlag dann Thomas Mayer, wenn auch in den Sätzen äußerst knapp, mit 1:3. Das mittlere Paarkreuz konnte dann durch Andreas Geiger und Wilfried Clödy mit jeweils 3:0 siegen und somit für die Vorentscheidung sorgen. Simon Gaiser stellte dann in einem Spiel mit spektakulären Ballwechseln durch seinen Sieg den 9:5 Endstand her.

Damit ist das Hauptziel der Saison, einen Abstieg zu vermeiden, bereits jetzt erreicht, die neuen Ziele sind nunmehr das Behaupten des erreichten Mittelfeldplatzes.

 
Zeitungsartikel Jugend 28.01.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Laura Gaiser   
Zum Zweiten Rückrundenspiel in der Kreisliga empfingen die Jungen III zu Hause den TTC Mühlen 1987 II. Als einzigste Jugendpartie am heutigen Tag hoffte man auf spannende Spiele gegen den aktuellen Tabellenführenden. Nachdem sich Hannes Gaiser und Per Gildhoff im fünften Satz geschlagen geben mussten konnten auch Florian Finkbeiner und Robin Peter in ihrem Doppel nicht glänzen und verloren 0:3. Folgend konnte Per Gildhoff den ersten Satz für sich entscheiden jedoch reichte dies nicht um sein Spiel für sich zu entscheiden. Auch Florian Finkbeiner konnte einen Satz holen, nach zweimaliger Satzverlängerung konnte auch er sich nicht durchsetzten. Ganz anders verlief es bei Hannes Gaiser, welcher sich mit 3:1 gegen seinen Gegner durchsetzten konnte. Bei diesem Punkt für Baiersbronn blieb es am heutigen Tag, denn auch Robin Peter (0:3) und Per Gildhoff (1:3) reichte es nicht zu einem Sieg. So siegte der TTC Mühlen 1987 II mit 6:1 und übernimmt weiterhin die Tabellspitze.
 
Zeitungsartikel Herren 21.01.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wilfried Clödy   

Zum Rückrundenbeginn empfing die I. des SV Baiersbronn die SG Empfingen, bei der man in der Vorrunde mit 6:9 unterlag. Der Start gelang mit dem Gewinn aller drei Doppel bereits überraschend gut, wobei insbesondere der Sieg von Mayer/Gaiser das Doppel I. der Gäste hervorzuheben ist, da nach 1:2 Satzrückstand das Spiel noch umgebogen werden konnte. 

Erstmals konnte man damit mit einem 3:0 Vorsprung in die Einzelspiele gehen.

Die nachfolgenden Spitzeneinzeln mit Oguzhan Durmaz und Thomas Mayer gingen dann allerdings jeweils im 5. Satz knapp verloren. Ebenfalls im 5. verlor die neue Nr. 4., Wilfried Clödy, während Andreas Geiger als neue Nr. 3 den Gegner klar in drei Sätzen beherrschte. Genauso klar übrigens wie Simon Gaiser, der seinen Gegner ebenfalls in drei Sätzen keinerlei Chancen ließ. Tobias Finkbeiner zeigte dann anschließend sowohl kämpferische Qualitäten als auch Nervenstärke, ihm gelang es nach aussichtslosem Rückstand von 0:2 Sätzen und 1:5 im Dritten, das Spiel noch zu drehen ( 11:5 im 5.). Oguzhan Durmaz musste dann gegen den Spitzenspieler der Gäste sein Einzel  nochmals abgeben, während Thomas Mayer nach 1:2 Satzrückstand sich noch steigern konnte und mit 11:6 im 5. siegte.

Die klaren Siege von Andreas Geiger ( 3:0), Wilfried Clödy ( 3:1 ) bedeuteten dann den Endstand von 9:4.

Damit dürfte der SV Baiersbronn sich, zumindest vorläufig, aus dem Kreis der Abstiegskanditaten verabschiedet haben, belegt man nunmehr doch mit dem positiven Punkteverhältnis von 11:9 einen nie erwarteten 5. Tabellenplatz, nun wird es künftig darum gehen, diesen Mittelfeldplatz auch zu behaupten.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 29. Januar 2017 um 12:19 Uhr
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 8 von 21