Zeitungs-Artikel vom 24.11.2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wilfried Clödy   

Am vergangenen Wochenende waren gleich alle vier aktiven Mannschaften im Einsatz. In der Bezirksklasse Süd empfing die I. den SG Empfingen I., in der Kreisliga B durfte die II. in Empfingen gegen die dortige II. antreten, in der Kreisliga C musste die III. zum VFB Cresbach-Waldachtal II.  In der Bezirksliga Damen empfingen diese den WSV Schömberg.

Wie am vergangenen Wochenende ging die I. eigentlich als Favorit in das Spiel, musste jedoch eine noch herbere Niederlage mit 4:9 hinnehmen. Gleich zu Beginn geriet man mit 1:4 in Rückstand, nachdem lediglich das Doppel Mayer/Gaiser einen Sieg einfahren konnte, während Broß/Clödy denkbar knapp mit 11:13 im fünften unterlagen und Durmaz/Geiger lediglich einen Satz gewinnen konnten. Im vorderen Paarkreuz gingen jeweils beide Einzel im fünften Satz verloren, Andreas Geiger unterlag  nach großem Kampf der gegnerischen Nr. 1. Schindler denkbar knapp mit 9:11 im fünften, während Oguzhan Durmaz ebenfalls im fünften mit 7:11 die Segel streichen musste. In der Mitte und im hinteren Paarkreuz folgten dann Spiele, die jeweils klar ausgingen, es gewannen Sascha Broß und Simon Gaiser jeweils klar, während Thomas Mayer und Tobias Finkbeiner, der anstelle von Wilfried Clödy absprachegem. die Einzel bestritt, jeweils klar unterlagen zum 3:6 Zwischenstand.

Nachdem dann anfangs des zweiten Durchgangs Oguzhan Durmaz ebenfalls klar unterlag, zu diesem Zeitpunkt war verständlicherweise die Stimmung nicht mehr gerade euphorisch, konnte als Einziger nochmals Andreas Geiger gegenhalten und mit 11:7 im vierten Oberhand behalten. Allerdings unterlagen anschließend Sascha Broß mit 8:11 im fünften und Thomas Mayer in 0:3 Sätzen.

Auch wenn die Niederlage etwas unerwartet kam, so ist doch festzustellen, dass die Klasse ausgeglichen ist wie selten.

Aufgrund dieser beiden Niederlagen sieht man sich nunmehr auf dem 7. Tabellenplatz und muss in Zukunft eher nach unten als nach oben schauen.

Besser machte es hingegen die II. gegen die II. von Empfingen,, die nämlich klar mit 9:3,gewann. Nach dem Gewinn zweier Doppel steuerte das vordere Paarkreuz mit Harry Rosenblatt und Tobias Finkbeiner die Höchstpunktzahl von 4 bei, die Mitte mit Stephan Hirth  zwei weitere Punkte, das hintere Paarkreuz einen Punkt durch Sabine von Daak.

Damit liegt diese Mannschaft mit 12:0 Punkte auf dem ersten Tabellenplatz und hat die Erwartungen eigentlich bislang übererfüllt.

Die III. Mannschaft hingegen ging beim VFB Cresbach Waldachtal II. mit 0:9 regelrecht unter. Nicht nur dieser Endstand, sondern auch das Satzverhältnis von 27:6 zugunsten der Heimmannschaft spricht eine deutliche Sprache. Spannend ging es eigentlich nur zu bei der 5-Satzniederlage des Doppels Fabio Eberhardt/Marcel Eckert ( 6:11 im fünften ) sowie der 5-Satzniederlage von Markus Gaiser ( 6:11 ). Die III. ziert mit diesem Ergebnis das Tabellenende.

Die Damen empfingen in der Besetzung Maren Kohler, Nicole Finkbeiner, Laura Gaiser und Milena Mayer den TSV Schömberg und unterlagen mit 3:8, wobei das Ergebnis hätte wesentlicher knapper ausfallen können, schließlich gingen die beiden 5-Satzspiele von Laura Gaiser ( 8:11 ) und Milena Mayer (7:11 ) jeweils an die Gegnerinnen. Die Punkte zu diesem Ergebnis steuerte das Doppel Kohler/Gaiser bei, es folgten nochmals zwei Einzelpunkte durch Maren Kohler und Milena Mayer.    Damit belegen die Damen aktuell mit 2:12 Punkten den letzten Tabellenplatz und werden es schwer haben, vom Tabellenende wegzukommen.