Zeitungs-Artikel vom 17.11.2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wilfried Clödy   

Zum Auswärtsspiel beim SV Salzstetten II. reiste die I. Mannschaft mit der Favoritenrolle an, jedoch auch in der Gewissheit, dass es ein enges Spiel werden würde. Dass allerdings am Ende eine 7:9 Niederlage stehen würde, hätte man auf Baiersbronner Seite wahrlich nicht erwartet. Dabei sah es trotz einiger überraschender Ergebnisse zuvor nach der 7:5 Führung gar nicht so schlecht aus. Aber der Reihe nach:

Punkten  konnte eingangs nur das Doppel Broß/Clödy, die anderen beiden Doppel gingen leider leer aus. Im Spitzenpaarkreuz glänzte besonders Andreas Geiger, der sich nach anfänglichen Schwierigkeiten gekonnt auf die Spielweise der Gegner einstellte und zwei Siege einfahren konnte, während Oguzhan Durmaz völlig überraschend seine beiden Spiele abgeben musste.

In der Mitte fuhr Sascha Broß mit seinem sicherenTopspinnspiel zwei klare Siege ein, während Thomas Mayer sein erstes Spiel zwar klar gewann, im zweiten Durchgang jedoch eine ebenso klare Niederlage hinnehmen musste. Unglücklich agierte das hintere Paarkreuz, während Wilfried Clödy in seinem ersten Durchgang einen klaren Sieg einfuhr, musste er sich im zweiten Durchgang dann 10:12 im fünften Satz geschlagen geben, ebenso knapp verlor Simon Gaiser im ersten Durchgang, etwas klarer im zweiten. So kam es trotz der zwischenzeitlichen 7:;5 Führung zum Stand von 8:7 für Salzstetten, so dass das Schlussdoppel über Unentschieden oder Niederlage entscheiden musste. Hier waren allerdings Durmaz/Geiger chancenlos. Das bedeutete den Endstand von 9:7.  Damit steht man mit 6:4 Punkten auf dem  4. Tabellenplatz, kurioserweise hat bereits jede Mannschaft mindestens vier Minuspunkte, so dass sowohl der Weg nach Oben als auch der Weg nach Unten sehr kurz ist.

Die II. Mannschaft musste  einen Doppelspieltag bestreiten, zum ersten Spiel empfing man TUS Bad Rippoldsau II. und siegte mit 9:5, die Punkte steuerten das Doppel Rosenblatt/Finkbeiner bei, sowie in den Einzeln Harry Rosenblatt ( 1 ), Tobias Finkbeiner (2 ), Stephan Hirth ( 1 ), Michael Stolle (1), Sabine von Daak ( 2 ), Felix Köstlin (1 ).

Zum zweiten Spiel empfing den TTC Mühringen IV., in einer etwas geänderten Aufstellung, für Sabine von Daak rückte Horst Kilian in die Mannschaft. Am Ende stand ein klarer 9:2 Sieg, nach dem Gewinn zweier Doppel ( Rosenblatt/Finkbeiner und Stolle/Köstlin ) punkteten Harry Rosenblatt ( 2 ), Tobias Finkbeiner (2), Stephan Hirth ( 1 ), Michael Stolle (1), Horst Kilian ( 1 ).

Mit beiden Ergebnissen erreichte man mit 10:0 Punkten den zweiten Tabellenplatz und ist als einzige Mannschaft der Kreisliga B ohne Verlustpunkt.