Zeitungs-Artikel Herren vom 10.11.2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wilfried Clödy   

Am Wochenende reiste die I. des SV Baiersbronn zum TSV Altheim durchaus als Favorit an, schließlich blieben die Gastgeber bislang noch sieglos. Dieser Favoritenrolle wurde man auch gerecht und siegte mit 9:3 auch der Höhe nach durchaus verdient. Trotz des klaren Sieges gab es auch vier mehr oder weniger enge Spiele, die über die volle Distanz gingen, so unterlag das Doppel Broß/Clödy dem Doppel I. der Gastgeber mit 8:11 im fünften, während Durmaz/Geiger sich gegen das Doppel II.  durchaus etwas schwer taten und nach 0:2 Satzrückstand dann doch noch mit 11:4 im fünften  siegreich blieben. Klar war hingegen der  3:0 Sieg von Mayer/Gaiser. Es schlossen  sich  zwei hochklassige Spiele im vorderen Paarkreuz an. In einem beidseitig rasant geführten Angriffspiel musste sich Andreas Geiger mit 9:11 im vierten geschlagen geben, dafür siegte Oguzhan Durmaz in einem mehr von Taktik geprägten Spiel mit 11:7 ebenfalls im vierten. Es schlossen sich jeweils 3:0 Siege von Thomas Mayer, Sascha Broß und Wilfried Clödy an, während Simon Gaiser überraschend, wenn auch in den Sätzen knapp ( 9:11, 16:18, 9:11 ) sich  geschlagen geben musste. Es folgten dann im vorderen Paarkreuz jeweils noch zwei Spiele über jeweils 5 Sätze, die durchaus als Höhepunkt dieser Begegnung bezeichnet werden konnten, in dem Oguzhan Durmaz gegen die Nr. 1 der Heimmannschaft durch sein überlegtes Spiel 5:11 im fünften siegreich blieb  und Andreas Geiger sich zunehmend besser auf den Angriff seines Gegners einstellte und letztendlich durch sein sicheres Blockspiel mit 11:3 im fünften die Oberhand behielt. Den Schlusspunkt setzte Sascha Broß mit einem klaren 3:0 Sieg zum 9:3 Endstand. Damit belegt man derzeit mit 6:2 Punkten den vierten Tabellenplatz,  da keine Mannschaft mehr verlustpunktfrei ist, hat man noch alle Möglichkeiten.