Zeitungs-Artikel Herren vom 16.04.2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wilfried Clödy   

Ziel der I. vom SV Baiersbronn zu Saisonbeginn war, eine gute Rolle im Mittelfeld zu spielen. Aufgrund der zwischenzeitlich guten Ergebnisse wurde das Saisonziel nach oben korrigiert, jetzt war das Ziel 2. Platz mit der Berechtigung zur Teilnahme an der Relegation. Leider wurde dieses Ziel durch das 8:8 beim SSV Schönmünzach II. nicht erreicht, da zeitgleich der erhoffte Sieg des Tabellenführers TV Dornstetten über den Rivalen im Kampf um den 2. Platz CVJM Grüntal II. ausblieb und dieses Spiel ebenfalls mit 8:8 endete.

Nach dem Gewinn zweier Eingangsdoppel durch Durmaz/Geiger und Clödy/Finkbeiner gingen gleich beide Spitzeneinzel weg, sowohl Oguzhan Durmaz als auch Thomas Mayer mussten die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen.

Da auch Wilfried Clödy  in einem relativ engen Match unterlag, bedeutete dies einen Zwischenstand von 2:4. Den 4:4 Ausgleich schafften Andreas Geiger und Tobias Finkbeiner, durch relativ klare 4-Satzerfolge. Zum Schluss des ersten Durchgangs hätte Simon Gaiser nach einer Führung von 10:5 im fünften Satz den Punkt zur Führung erringen können, unterlag jedoch mit 11:13. Thomas Mayer hatte auch in seinem zweiten Einzel   keine reelle Siegchance, es stand somit 4:6. In der Folge punkteten allerdings Durmaz, Geiger, Clödy und Gaiser zur zwischenzeitlicher 8:6 Führung, wobei Andreas Geiger das Kunststück gelang, bei 1:2 Satzrückstand und 6:10 Rückstand im vierten Satz diesen noch für sich zu entscheiden und 11:9 im fünften die Oberhand zu behalten. Nachdem Tobias Finkbeiner sein Spiel in drei Sätzen abgab, musste das abschließende Doppel entscheiden, das allerdings Schönmünzach in drei Sätzen für sich entschied zum 8:8 Endstand.

Am letzten Spieltag sind aufgrund der Spielpaarungen keinerlei Veränderungen an der Tabellensituation zu erwarten, da Grüntal noch beim Tabellenletzten TTC Mühlen antritt, so dass im Ergebnis das Thema Relegation für Baiersbronn leider erledigt ist.

Die II. des SV Baiersbronn hatte  zwei Spiele, im ersten musste sie beim TT Klosterreichenbach III. antreten und gewann dieses Spiel mit 9:4 durch Siege der Doppel Sascha Bross/Nicole Finkbeiner und Michael Stolle/Sabine von Daak, sowie durch Einzelsiege von Sascha Bross ( 2), Michael Stolle (1), Sabine von Daak (2), Nicole Finkbeiner (1) und Markus Gaiser (1).

Zum zweiten Spiel empfing die II. den VFB Cresbach/Waldachtal in der Besetzung Sascha Bross, Michael Stolle, Sabine von Daak, Lukas Faißt, Felix Köstlin und Markus Gaiser. Bei diesem Spiel reichte es nicht ganz zum Sieg, man unterlag mit 6:9 lediglich das Doppel Bross/Köstlin, Sascha Bross (2), Sabine von Daak (2) und Felix Köstlin (1) konnten punkten. Mit diesen Ergebnissen wurde immerhin der 4. Platz der Kreisliga B Süd gehalten.