Zeitungsartikel Herren vom 25.11.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wilfried Clödy   

Der SV Baiersbronn I. empfing den noch immer in der Tabelle vor ihm liegenden TSV Freudenstadt I., aufgrund der bisherigen Ergebnisse konnte man einen knappen Sieg eigentlich erwarten. Das Ergebnis lautete letztendlich 9:1, ein klarer Sieg, der zugegebenermaßen allerdings, gemessen an dem Spielverlauf, etwas zu hoch ausgefallen war.

Dies, obwohl auf den Einsatz von Simon Gaiser, den derzeit Bilanzbesten der Mannschaft, krankheitsbedingt verzichtet werden musste, an dessen Stelle trat Harry Rosenblatt an.

Die Doppel Durmaz/Geiger und Mayer/Rosenblatt, erspielten sich eine 2:1 Führung, da Clödy/Finkbeiner ihre erste Saisondoppelniederlage mit 8:11 im fünften Satz hinnehmen mussten.

Während Oguzhan Durmaz seinen Gegner anschließend klar beherrschte, entwickelte sich das Spiel von Thomas Mayer gegen die Nr. 1 der Gäste eigentlich wie erwartet zu einem spannenden und engem Spiel, in dem Thomas Mayer letztendlich mit 11:9 im fünften Satz die Oberhand behielt, dies  nach 1:2 Satzrückstand. Anschließend besiegte Andreas Geiger seinen Gegner klar in drei, danach gelang es Wilfried Clödy, der Nr. 3 der Gäste, deren bislang erste Saisonniederlage beizubringen, ebenfalls in einem sehr engen Spiel, in dem er nach 2:0 Satzführung den Satzausgleich annehmen musste, und letztendlich mit 11:6 im fünften siegreich blieb. Noch emger war das anschließende Spiel von Tobias Finkbeiner, der nach 2:1 Satzführung im vierten mit 13:15 den Ausgleich hinnehmen musste und fünften mit 11:9 die Oberhand behielt. Harry Rosenblatt und Oguzhan Durmaz stellten dann durch ihre jeweils klaren Siege den 9:1 Endstand her.

Mit diesem Ergebnis konnte man sich nicht zuletzt aufgrund des besseren Spieleverhältnisses auf den dritten Tabellenplatz verbessern mit Kontakt zum Tabellenzweiten.

Der SV Baiersbronn III. empfing den CVJM Grüntal IV. in der Besetzung Dominic Eberhardt, Nicole Finkbeiner, Markus Gaiser und Lukas Gaiser. Mit dem 6:4 konnte der zweite Saisonsieg eingefahren werden, die Punkte hierzu steuerten das Doppel Finkbeiner/Gaiser, Markus, sowie in den Einzeln Dominic Eberhardt (1), Nicole Finkbeiner (1), Markus Gaiser ( 2 ) sowie Lukas Gaiser (1)bei . Damit belegt man mit einem ausgeglichenen Punktverhältnis einen Mittelfeldplatz.