Zeitungsartikel Herren vom 14.10.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wilfried Clödy   

Die 1. Mannschaft des SV Baiersbronn empfing den TV Dornstetten II. einen der Titelaspiranten, wenn nicht sogar den Titelfavorit Nr. 1. Wie bereits beim letzten Heimspiel gegen Grüntal entstand ein Unentschieden, das sich im Nachhinein mehr als Punktverlust anfühlte, obwohl man in beiden Fällen vor dem Spiel ein Unentschieden als Erfolg bezeichnet hätte. Deswegen, weil in beiden Fällen eine hohe Führung nicht ins Ziel gebracht werden konnte. War es im vergangenen Spiel das Doppel Durmaz/Geiger, das eine Hochführung nicht vollenden konnte, traf es diesmal sehr unglücklich Tobias Finkbeiner, der  eine 8:3 Führung im 5. Satz nicht verwerfen konnte und unglücklich mit 14:16 unterlag. Dabei musste er bereits im ersten Durchgang eine unglückliche 5-Satzniederlage mit 12:14 hinnehmen.

Aber der Reihe nach:

Eingangs konnte das Doppel Durmaz/Geiger sicher punkten, während Clödy/Finkbeiner nach einer 2:0 Satzführung erst im 5. Satz dann endlich zum Erfolg kamen. Im Spitzenpaarkreuz wurden jeweils die Punkte geteilt, Oguzhan Durmaz siegte klar, während Thomas Mayer nach exzellentem Spiel gegen die Nr. 1 der Gäste mit dem knappsten aller Ergebnisse 9:11 im 5. unterlag. In der Mitte siegte Andreas Geiger relativ sicher, während Wilfried Clödy gegen die Nr. 3 der Gäste chancenlos blieb. Simon Gaiser beherrschte seinen Gegner durch sein gewohnt druckvolles Spiel, Tobias Finkbeiner unterlag im ersten Durchgang wie bereits erwähnt.

Im zweiten Durchgang blieb Oguzhan Durmaz gegen die Nr. 1 der Gäste absolut chancenlos, während Thomas Mayer seine gute Form aus dem ersten Spiel bestätigte und, wenn auch erst im 5. mit 11:5 die Oberhand behielt. In der Mitte blieb dann Andreas Geiger gegen die Nr. 3 der Gäste ebenso chancenlos wie zuvor Wilfried Clödy, der dann aber die Nr. 4 in vier Sätzen niederringen konnte.

Simon Gaiser fuhr dann sehr souverän seinen zweiten Einzelsieg ein, während Tobias Finkbeiner wie bereits beschrieben, seine 8:3 Führung im 5. Satz nicht ins Ziel bringen konnte.

Der Stand von 8:7 musste also das Abschlussdoppel entscheiden, hier muss man neidlos anerkennen, dass das Doppel 1 der Gäste dem Doppel Durmaz/Geiger deutlich überlegen war, was zum 8:8 Endstand führt.

Letztendlich ist dies als Erfolg zu werden, auch wenn aufgrund des Spielverlaufes durchaus ein Sieg hätte herausspringen können.

Die 2. Mannschaft musste beim TTC Mühlen II. antreten und hatte hierbei leichtes Spiel. Das neu gebildete Doppel Bross/Jäger und das Doppel I., Hirth/Rosenblatt, konnten jeweils eingangs punkten, in der Folge konnten Stephan Hirth (2), Michael Stolle, Sascha Bross, Sabine von Daak, Frederic Jäger, Harry Rosenblatt jeweils siegen, bei einer einzigen knappen 5-Satz Niederlage von Harry Rosenblatt, was zu einem klaren 9:2 Sieg führte.