Zeitungsartikel Herren 21.01.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wilfried Clödy   

Zum Rückrundenbeginn empfing die I. des SV Baiersbronn die SG Empfingen, bei der man in der Vorrunde mit 6:9 unterlag. Der Start gelang mit dem Gewinn aller drei Doppel bereits überraschend gut, wobei insbesondere der Sieg von Mayer/Gaiser das Doppel I. der Gäste hervorzuheben ist, da nach 1:2 Satzrückstand das Spiel noch umgebogen werden konnte. 

Erstmals konnte man damit mit einem 3:0 Vorsprung in die Einzelspiele gehen.

Die nachfolgenden Spitzeneinzeln mit Oguzhan Durmaz und Thomas Mayer gingen dann allerdings jeweils im 5. Satz knapp verloren. Ebenfalls im 5. verlor die neue Nr. 4., Wilfried Clödy, während Andreas Geiger als neue Nr. 3 den Gegner klar in drei Sätzen beherrschte. Genauso klar übrigens wie Simon Gaiser, der seinen Gegner ebenfalls in drei Sätzen keinerlei Chancen ließ. Tobias Finkbeiner zeigte dann anschließend sowohl kämpferische Qualitäten als auch Nervenstärke, ihm gelang es nach aussichtslosem Rückstand von 0:2 Sätzen und 1:5 im Dritten, das Spiel noch zu drehen ( 11:5 im 5.). Oguzhan Durmaz musste dann gegen den Spitzenspieler der Gäste sein Einzel  nochmals abgeben, während Thomas Mayer nach 1:2 Satzrückstand sich noch steigern konnte und mit 11:6 im 5. siegte.

Die klaren Siege von Andreas Geiger ( 3:0), Wilfried Clödy ( 3:1 ) bedeuteten dann den Endstand von 9:4.

Damit dürfte der SV Baiersbronn sich, zumindest vorläufig, aus dem Kreis der Abstiegskanditaten verabschiedet haben, belegt man nunmehr doch mit dem positiven Punkteverhältnis von 11:9 einen nie erwarteten 5. Tabellenplatz, nun wird es künftig darum gehen, diesen Mittelfeldplatz auch zu behaupten.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 29. Januar 2017 um 12:19 Uhr