Zeitungsartikel Herren PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wilfried Cl√∂dy   

Tischtennis SV Baiersbronn (Herren)
31.10.2015

 

SV Baiersbronn I 

als Tabellenvierte erwartete zu seinem Heimspiel den bisherigen Tabellendritten, TTC M√ľhlen I. Man konnte also mit einem spannenden Spiel und √§u√üerst knappen Spielausgang rechnen. Es kam ganz anders. Unerwartet klar konnte man einen nie gef√§hrdeten 9:2 Sieg verbuchen. Nach den Eingangsdoppeln stand es bereits 2:1, wobei sich nur Mayer/Gaiser geschlagen geben mussten, w√§hrend Durmaz/Cl√∂dy und Geiger/Wunsch ihre Spiele gewannen.

In den folgenden Einzelspielen konnten dann Oguzhan Durmaz, Thomas Mayer, Wilfried Cl√∂dy, Simon Gaiser und Vincent Wunsch jeweils ihre Einzelspiele relativ sicher in 3 bzw. 4 S√§tzen gewinnen, w√§hrend Andreas Geiger als einziger seinem Kontrahent, Ulrich Korherr, unterlag. Im zweiten Durchgang dann besiegte Durmaz dann im einzigen 5-Satz-Spiel die Nr. 1 der Gegner, Achim Held, der im letzten Satz dann doch klar mit 11:3 und rechtfertigte damit seinen mittlerweile erworbenen Spitznamen ‚ÄěBabo‚Äú = Boss.

Thomas Mayer setzte dann mit einem klaren 3:0 gegen Wendel den 9:2 Schlusspunkt.

Mit diesem Ergebnis kann man mit Recht etwas auf den nunmehr wieder m√∂gliichen 3. Tabellenplatz schielen, der zur Relegation berechtigen w√ľrde.

SV Baiersbronn II 

Die 2. Mannschaft empfing zu ihrem Heimspiel den TSV Freudenstadt III. und besiegte diesen klar mit 9:1 und steht somit weiterhin verlustpunktfrei auf dem 2. Tabellenplatz. Mit Ausnahme des Doppels W√ľrth/M√∂hrlen, die bei ihrem Sieg √ľber 5 S√§tzen gehen mussten, endeten die √ľbrigen Spiele allesamt klar mit jeweils 3:0 S√§tzen. So beherrschten in den Einzeln Joachim W√ľrth, Harry Rosenblatt, Stephan Hirth, Michael Stolle und Jugendersatzspieler Tobias Finkbeiner ihre Gegner jeweils klar, w√§hrend Fritz M√∂hrlen seinem Gegner gratulieren musste. Joachim W√ľrth mit seinem zweiten Sieg beendet dann das einseitige Spiel. Bemerkenswert dabei ist, dass W√ľrth, der auch noch insbesondere in der Sparte Ski des SV Baiersbronn rege Unterst√ľtzungst√§tigkeit leistet, einer Umfrage zufolge bereits seit Jahrzehnten nicht mehr im Tischtennistraining gesichtet wurde.