Mädchen steigen in die Landesliga auf PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Mayer   
Montag, den 14. Juli 2014 um 21:15 Uhr

Mädchenmannschaft steigt in die Landesliga auf

Nachdem sie in der Vorrunde schon alle überrascht hatten und die Herbstmeisterschaft erringen konnten, konnte
die Baiersbronner Mädchenmannschaft dies in der Rückrunde bestätigen.
Nachdem mit Egenhausen eine der 3 starken Mannschaften zurückgezogen hatte, war klar, dass die Entscheidung
über die Meisterschaft und den Aufstieg am letzten Spieltag mit der Begegnung Baiersbronn gegen Ottenbronn
fallen würde.
Die Spiele gegen Cresbach III und IV sowie Unterreichenbach-Dennjächt wurden von beiden Favoriten jeweils klar
gewonnen, sodass es zu dem erwarteten "Showdown" in Baiersbronn kam.
Da Ottenbronn ausnamslos mit 6:0 Siegen anreiste und sich Baiersbronn gegen Cresbach III ein 6:2 geleistet hatte
mussten die Baiersbronnerinnen gewinnen, um am Ende an der Spitze zu stehen.

Hatte man in der Vorrunde die Ottenbronner noch überrascht, indem trotz eines zwischenzeitlichen
0:4 Rückstands noch ein 6:4 Sieg gelang, war klar, dass die Gäste im Rückspiel natürlich auf der Hut waren.
Allerdings hatten sich die Baiersbronnerinnen natürlich vorgenommen, diesmal erst gar nicht in Rückstand zu
geraten.
Schon in den Doppeln ging es äußerst spannend zur Sache. Maren Kohler und Milena Mayer gewannen denkbar knapp
mit 11:9 im fünften Satz. Nicole Finkbeiner und Julia Helbig konnten ihre Aufholjagd nach 0:2 Satzrückstand
leider nicht mit Erfolg krönen - sie unterlagen im fünften Satz mit 8:11.
Genauso knapp ging es weiter: Milena Mayer verlor gegen Marina Keck denkbar knapp mit 9:11 im fünften Satz,
dafür setzte sich Maren Kohler gegen Julia Keck in ebenfalls 5 Sätzen durch. Auch Nicole Finkbeiner musste
anschließend über die volle Distanz gehen, ehe sie am Ende erfolgreich blieb. Julia Helbig gewann dagegen mit
einer konzentrierten Leistung ihr Einzel in 3 Sätzen zur 4:2 Führung für Baiersbronn.
Die an diesem Tag nicht zu bezwingende Maren Kohler lieferte den 5. Baiersbronner Punkt, ehe Nicole Finkbeiner
den umjubelten Siegpunkt beisteuern konnte.

Nicht zu vergessen bei dem Baiersbronner Team sind natürlich Laura Gaiser und Janika Gaiser, die in der
Rückrunde ebenfalls ohne Niederlage blieben und für den Baiersbronner Trainer die Auswahl der Spielerinnen für
dieses Spiel zur Qual gemacht hatten.

Durch diesen Erfolg kann die Mannschaft in der kommenden Saison das Abenteuer "Landesliga" wagen.

Maedchen

von links nach recht: Laura Gaiser, Milena Mayer, Maren Kohler, Janika Gaiser, Julia Helbig, Nicole Finkbeiner