News
Zeitungs-Artikel Herren vom 13.10.2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wilfried Clödy   

Beim ersten Heimspiel der I. des SV Baiersbronn gegen CVJM Grüntal II. wurde allgemein ein äußerst enger Spielausgang erwartet, zumal die Gäste erstmals in Bestaufstellung antreten konnten.

Die Hoffnung, aus den Doppeln mit 2:1 herauszukommen, erfüllte sich, wobei etwas überraschend das neu formierte Doppel Broß/Clödy das gegnerische Doppel I. schlagen konnten, dagegen das Doppel Mayer/Gaiser unterlag. Gewohnt zuverlässig, wenn auch knapp, siegten Durmaz/Geiger.

Danach kam es zum ersten Höhepunkt des Abends, als Oguzhan Durmaz, die Nr. 2 der Gäste G. Armbruster, in einem äußerst spannenden und umkämpften Spiel im fünften mit sage und schreibe 21:19 besiegen konnte, wobei insbesondere seine Nervenstärke im Entscheidungssatz bei Abwehr mehrerer gegnerischer Matchbälle hervorgehoben werden muss. Die zweite Überraschung folgte sogleich, als in dem folgenden Einzel, Andreas Geiger, die Nr. 1 der Gäste, B. Eisenbeis, bislang ausnahmslos in der I. Mannschaft eingesetzt und dort bislang ohne Niederlage,  mit 12.10 im vierten Satz niederhielt. Dies, nachdem er mit 4:12 den ersten Satz abgab, scheinbar ohne Rezept war, und nur über seinen unbändigen Kampfgeist in sein Spiel zurückfand.

Danach war die Moral der Gäste offensichtlich gebrochen, es folgten weitere Siege von Sascha Broß, der neuen Nr. 3. mit einem klaren 3:1, Thomas Mayer, Wilfried Clödy, Simon Gaiser zur 8:1 Führung. Danach wurden im Spitzenpaarkreuz die Punkte nochmals geteilt, Oguzhan Durmaz musste die Überlegenheit mit Eisenbeis anerkennen, Andreas Geiger beendete mit seinem Sieg gegen Armbruster mit einer taktisch einwandfreien Leistung die Begegnung.

Zeitgleich musste die II. des SV Baiersbronn an den TSV Altheim II. antreten. Das Ergebnis war ebenfalls ein 9:2 Sieg der Baiersbronner, die gleich nach den Doppeln bereits mit 3:0 in Führung lagen, wobei der Sieg des neu gebildeten Doppels Fritz Möhrlen/Nicole Finkbeiner besonders hervorzuheben ist. Die beiden Gegenpunkte der Gastgeber erzielte deren Spitzenspieler einmal gegen Tobias Finkbeiner, im zweiten Durchgang gegen Harry Rosenblatt, während alle anderen Begegnungen von Tobias Finkbeiner, Harry Rosenblatt, Sabine von Daak, Michael Stolle, Nicole Finkbeiner und auch von Altmeister Fritz Möhrlen klar gewonnen wurden, das Satzverhältnis von 27:9 dürfte für sich sprechen.

 
Zeitungs-Artikel Herren vom 29.09.2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wilfried Clödy   
In dieser Runde tritt erstmals eine Damenmannschaft für den SV Baiersbronn in der Bezirksliga an, die im Übrigen bereits am vorigen Wochenende in der Besetzung Maren Kohler, Nicole Finkbeiner, Laura Gaiser und Milena Mayer bei der Spielvereinigung Aidlingen II. einen 8:3 Sieg einfuhr, wobei außer den beiden Doppeln, Kohler ( 1. ), Finkbeiner (1 ), Gaiser (2), Mayer (2) jeweils punkten konnten, mussten die Damen nunmehr bei der Spielvereinigung Weil der Stadt II. antreten, unterlagen allerdings mit dem gleichen Ergebnis. Hier war nicht die spielerische Überlegenheit ausschlaggebend, sondern die Routine der Gegnerinnen, die allesamt 15-20 Jahre älter waren. Nach dem Verlust beider Doppel konnten nur noch Maren Kohler, Laura Gaiser und Nicole Finkbeiner jeweils einen Punkt einfahren, während Milena Mayer knapp und unglücklich mit 9:11 bei ihrem letzten Spiel unterlag.

 

Erstmals griffen also auch die II. Mannschaft in der Kreisliga B Süd und die III. Mannschaft in der Kreisliga C Süd in das Spielgeschehen ein. Die II. musste beim SF Salzstetten IV. antreten und kam zu einem knappen 9:7 Auswärtssieg in der Besetzung Harry Rosenblatt, Tobias Finkbeiner, Michael Stolle, Felix Köstlin, Fritz Möhrlen und Horst Kilian.

Nach 1:2 in den Doppeln, lediglich das Doppel Möhrlen/Kilian konnte punkten, wurden die beiden Spitzeneinzel gewonnen, in der Mitte gingen jedoch beide Punkte weg, nachdem auch Kilian im hinteren Paarkreuz unterlag, blieb es Fritz Möhrlen vorbehalten, mit seinem Sieg den 4:5 Anschluss herzustellen. Im zweiten Durchgang wurden im Spitzenpaarkreuz die Punkte geteilt, lediglich Rosenblatt konnte gewinnen, Finkbeiner unterlag, dafür konnte die Mitte mit Stolle und Köstlin dann durch ihre beiden Siege Wiedergutmachung betreiben. Nach dem Punkt von Kilian kam es bei der 8:7 Führung zum Abschlussdoppel, das Rosenblatt/Finkbeiner in vier Sätzen relativ klar zu ihren Gunsten zum 9:7 Sieg entschieden.

Die III. Mannschaft empfing in der Kreisliga C Süd CVJM Grüntal IV. und unterlag mit 3:9.

Punkten konnten lediglich das Doppel Florian Finkbeiner und Per Gildhoff sowie in seinem Einzel Per Gildhoff in vier Sätzen relativ klar und Marcel Eckert mit 12:10 im fünften, allerdings ist noch hervorzuheben, dass Dominic Eberhardt und Lukas Gaiser ihre Spiele jeweils erst nach hartem Kampf im fünften Satz abgeben mussten.

 
Vereinsmeisterschaften 2018 der Jugend PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Mayer   
Montag, den 16. Juli 2018 um 21:07 Uhr

Tischtennis-Vereinsmeisterschaften der Jugend 2018

Banner1

 Mit einer rekordverdächtigen Teilnehmerzahl starteten die diesjährigen Vereinsmeisterschaften bei den Jüngsten. 12 Spieler stellten sich der Herausforderung, für 9 davon war es die erste Teilnahme. Deshalb war es sehr schön und auch wichtig, dass sich einige der älteren Jugendlichen die Zeit nahmen und hier die Schiedsrichterfunktion wahrnahmen.

Gespielt wurde zunächst in 2 Gruppen, sodass jeder mindestens 5 Spiele absolvierte.

8 Spieler schafften es dann in die KO-Phase. Im Halbfinale trafen dann Frederic Schnittger auf Felix Reiser und Elias Tarcan auf Simon Züfle. Frederic und Simon setzten sich hier durch. Im Spiel um den dritten Platz gewann dann Elias denkbar knapp mit 11:9 im fünften Satz gegen Felix, dem der undankbare, aber dennoch starke 4. Platz blieb.

Das Endspiel vor großer Zuschauerkulisse – alle Teilnehmer, Schiedsrichter, Eltern und auch aktive Baiersbronner Spieler – konnte nach verlorenem ersten Satz Simon Züfle für sich entscheiden. Bei nur 2 verlorenen Sätzen im gesamten Turnierverlauf der würdige Vereinsmeister 2018.

 Banner2

Enttäuschend waren dagegen die Teilnehmerzahlen bei den Älteren. Bei den Jungen U18 stellte sich mit Felix Köstlin nur einer der Spieler der aktuellen ersten Jugendmannschaft. Dementsprechend hatte er natürlich die Bürde des Favoriten. Bei insgesamt 7 Teilnehmern wurde im System Jeder-gegen-Jeden gespielt. Mit Elias Tarcan und Simon Züfle stellten sich auch zwei U13 Spieler der Herausforderung bei den „Großen“. Weiterhin nahmen Nico Köhler, Tim Britsch, Dominik Becker und Marvin Andres teil.

Nach vielen hart umkämpften Spielen setzte sich am Ende der Favorit Felix Köstlin ohne Satzverlust durch und wurde verdient der neue Vereinsmeister.

Auf Platz 2 spielte sich Rückkehrer Dominik Becker durch das bessere Satzverhältnis gegenüber dem Dritten Simon Züfle.

 J_U18_Teilnehmer2018

Uglückliche Terminüberschneidungen führten bei den Mädchen dazu, dass der Titel allein zwischen Julia Helbig und Milena Mayer ausgespielt wurde. Deshalb wurde vereinbart, dass es ein Hin- und ein Rückspiel geben sollte.

Das erste Spiel gewann Milena im fünften Satz mit 11:9, im Rückspiel sicherte sich Julia mit dem gleichen Ergebnis den Sieg.

Somit musste noch ein Entscheidungsspiel durchgeführt werden. Hier gewann am Ende Milena erneut in fünf Sätzen gegen Julia und wurde zur Vereinsmeisterin 2018.

 Vereinsmeister_2018s

Jeweils von links nach rechts:
Linkes Bild: Jungen U13: Elias Tarcan (3. Platz), Simon Züfle (1. Platz), Frederic Schnittger (2. Platz).
Mittleres Bild: Mädchen: Julia Helbig (2. Platz), Milena Mayer (1. Platz)
Rechtes Bild: Jungen U18: Felix Köstlin (1. Platz), Simon Züfle (3. Platz), Dominik Becker (2. Platz).

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 16. Juli 2018 um 21:47 Uhr
 
Zeitungs-Artikel Herren vom 16.04.2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wilfried Clödy   

Ziel der I. vom SV Baiersbronn zu Saisonbeginn war, eine gute Rolle im Mittelfeld zu spielen. Aufgrund der zwischenzeitlich guten Ergebnisse wurde das Saisonziel nach oben korrigiert, jetzt war das Ziel 2. Platz mit der Berechtigung zur Teilnahme an der Relegation. Leider wurde dieses Ziel durch das 8:8 beim SSV Schönmünzach II. nicht erreicht, da zeitgleich der erhoffte Sieg des Tabellenführers TV Dornstetten über den Rivalen im Kampf um den 2. Platz CVJM Grüntal II. ausblieb und dieses Spiel ebenfalls mit 8:8 endete.

Nach dem Gewinn zweier Eingangsdoppel durch Durmaz/Geiger und Clödy/Finkbeiner gingen gleich beide Spitzeneinzel weg, sowohl Oguzhan Durmaz als auch Thomas Mayer mussten die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen.

Da auch Wilfried Clödy  in einem relativ engen Match unterlag, bedeutete dies einen Zwischenstand von 2:4. Den 4:4 Ausgleich schafften Andreas Geiger und Tobias Finkbeiner, durch relativ klare 4-Satzerfolge. Zum Schluss des ersten Durchgangs hätte Simon Gaiser nach einer Führung von 10:5 im fünften Satz den Punkt zur Führung erringen können, unterlag jedoch mit 11:13. Thomas Mayer hatte auch in seinem zweiten Einzel   keine reelle Siegchance, es stand somit 4:6. In der Folge punkteten allerdings Durmaz, Geiger, Clödy und Gaiser zur zwischenzeitlicher 8:6 Führung, wobei Andreas Geiger das Kunststück gelang, bei 1:2 Satzrückstand und 6:10 Rückstand im vierten Satz diesen noch für sich zu entscheiden und 11:9 im fünften die Oberhand zu behalten. Nachdem Tobias Finkbeiner sein Spiel in drei Sätzen abgab, musste das abschließende Doppel entscheiden, das allerdings Schönmünzach in drei Sätzen für sich entschied zum 8:8 Endstand.

Am letzten Spieltag sind aufgrund der Spielpaarungen keinerlei Veränderungen an der Tabellensituation zu erwarten, da Grüntal noch beim Tabellenletzten TTC Mühlen antritt, so dass im Ergebnis das Thema Relegation für Baiersbronn leider erledigt ist.

Die II. des SV Baiersbronn hatte  zwei Spiele, im ersten musste sie beim TT Klosterreichenbach III. antreten und gewann dieses Spiel mit 9:4 durch Siege der Doppel Sascha Bross/Nicole Finkbeiner und Michael Stolle/Sabine von Daak, sowie durch Einzelsiege von Sascha Bross ( 2), Michael Stolle (1), Sabine von Daak (2), Nicole Finkbeiner (1) und Markus Gaiser (1).

Zum zweiten Spiel empfing die II. den VFB Cresbach/Waldachtal in der Besetzung Sascha Bross, Michael Stolle, Sabine von Daak, Lukas Faißt, Felix Köstlin und Markus Gaiser. Bei diesem Spiel reichte es nicht ganz zum Sieg, man unterlag mit 6:9 lediglich das Doppel Bross/Köstlin, Sascha Bross (2), Sabine von Daak (2) und Felix Köstlin (1) konnten punkten. Mit diesen Ergebnissen wurde immerhin der 4. Platz der Kreisliga B Süd gehalten.

 
Zeitungs-Artikel Herren vom 24.03.2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wilfried Clödy   

Die I. Mannschaft des SV Baiersbronn musste am Wochenende beim SV Freudenstadt I. antreten. Alles andere als ein klarer Sieg, der es dann letztendlich auch wurde, wäre eine Enttäuschung gewesen. Schließlich belegte der TSV Freudenstadt aktuell mit 7:23 Punkten den zweiten Abstiegsplatz. Simon Gaiser, der in den letzten beiden Spielen gleichwertig durch Sascha Bross ersetzt wurde, war wieder mit von der Partie, so dass man auch in Bestbesetzung auflaufen konnte. Bereits in den Eingangsdoppeln unterlagen zwar: Mayer/Gaiser, jedoch konnten sich Mayer/Geiger und Clödy/Finkbeiner, wenn auch jeweils knapp, durchsetzen. Zwar musste Oguzhan Durmaz eine 4-Satzniederlage gegen die Nr. 1. der Gastgeber hinnehmen zum zwischenzeitlichen  Ausgleich von 2:2, danach allerdings durfte  man nur noch Siege verbuchen durch Thomas Mayer, Wilfried Clödy, Andreas Geiger, Tobias Finkbeiner und Simon Gaiser. Die beiden Spitzeneinzel wurden im zweiten Durchgang durch Mayer und Durmaz ebenfalls siegreich gestaltet zum 9:2 Endstand.

Danach fällt die Entscheidung, wer am Rundenende den zweiten Platz einnehmen wird, der zur Teilnahme an der Relegation berechtigt, voraussichtlich am 14.04., da spielt nämlich Tabellenführer Dornstetten bei Grüntal II., dem Rivalen um den zweiten Platz, sowie Baiersbronn bei Schönmünzach II., der Baiersbronn in der Vorrunde eine Niederlage beibrachte.

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 21